Essbare Pflanzen im Winter / Prepper Survival & Krisenvorsorge

In dieser Folge geht es um essbare Pflanzen, die man im Winter findet. Pflanzliche Notnahrung kann beim Überleben in der Wildnis unterstützen!

Save your life! ist ein umfassendes outdoor Krisenvorsorgekonzept für den Prepper. Es bietet Prepper Survival Trainings, Literatur und Notfallrucksackberatung der Spitzenklasse.

Mehr zu meinen Kursen und mir auf www.saveyourlife.de

Categories: Survival Skill

Comments

  1. Martin Spörri
    Martin Spörri 25 June, 2016, 09:46

    Gutes Video. Wenn die Winter weiter so milde sind sehe ich keine Probleme. Wenn man weiss wo ists eh kein Problem zu suchen. Wenn man aber auf der "Flucht" ist ists schon schwieriger. lg

    Reply this comment
  2. Senga Sengana
    Senga Sengana 25 June, 2016, 09:46

    Meine Lieblingswildpflanze im Winter ist die Vogelmiere. Sie wächst auch bei Kälte und Schnee überall in dicken, saftigen Kissen, ist – wie fast alle Wildpflanzen – sehr nährstoffreich und vor allem ausgesprochen wohlschmeckend. Sie ist frisch und zart und schmeckt wie junge Maiskölbchen oder frische Erbsen. Auch Kinder essen sie meist sehr gern.
    Auch der Nelkenwurz muss erwähnt werden. So ziemlich jeder kennt ihn wegen der auffälligen klettenartigen Früchte. Wenn man sich im Sommer die Blatt- und Wuchsform gut einprägt, erkennt man die Pflanze auch im Winter. Auch sie ist roh essbar und schmeckt mild und angenehm.
    Gänseblümchenblätter findet man ebenfalls unter dem Schnee.

    Auch wenn viele es nicht glauben mögen: Auch Gräser sind durchaus eine sehr gute Nährstoffquelle! Ja, die Cellulose kann nicht verdaut werden. Aber eine Pflanze besteht ja nicht nur aus Cellulose. Gras enthält extrem viele Mineralstoffe und Vitamine, fünf mal mehr Eisen als Spinat, alle essentiellen Aminosäuren, 21% Eiweiß und eine sehr hohe Enzymkonzentration. Man kann die Gräser einfach auskauen und die Fasern dann ausspucken. Der Geschmack ist nicht unangenehm, sehr grün halt.

    Reply this comment
  3. Ireland Call
    Ireland Call 25 June, 2016, 09:46

    Wurzeln ist ein tolles Thema. Im Winter gäbe es in der Krise ja faktisch nicht viel anderes. Ich ergänze Wurzeln/Rhizome/Knollen von Beinwell (bei uns lokal häufig; auch als Med nutzbar), Klette, Brennessel (häufig), Meerrettich (Med nutzbar), Bärenklau, alle Distelarten, Fetthenne, Fingerkraut, Wiesenkerbel, Schilf (wenn vorhanden viel Masse), Löwenzahn, Wilde Möhre, Nachtkerze, Pastinake, alle Kleearten, alle Wegeriche…
    Zur Not kann man auch den inneren Teil der meisten Baumrinden (wasserführende/närstoffführende schicht) essen. Das schädigt aber den Baum. Also nur im absoluten Notfall.

    Reply this comment
  4. Arenpat
    Arenpat 25 June, 2016, 09:46

    Wie sieht es denn mit dem Kambium der Bäume aus? Habe da auch mal ein Video drüber gesehen, weiß aber nicht mehr wo. Soweit ich mich erinnern kann, war das eine dünne Schicht zwischen Rinde und eigentlichem Holz, die für den Menschen verdaulich ist und einige Kohlenhydrate enthält. Insekten gehören zwar nicht zu den Pflanzen aber die dürfte man im Winter auch ganz gut finden und verzehren können oder?

    Reply this comment
  5. Lucapone
    Lucapone 25 June, 2016, 09:46

    Top! Kein unnötiges Drumherumgelabere, sondern kompaktes Wissen erwartet uns auch wieder in diesem Video. Ich würde mir noch ein Video zu Eichelaufbereitung wünschen:)

    Reply this comment
  6. Fpinne
    Fpinne 25 June, 2016, 09:46

    Großartiges Video!
    Wirklich gut gemacht! Gut verständlich, klare Worte – klares Bild. So muss das sein, grade beim (heiklen) Thema Wildpflanzen. Bitte mehr davon!
    Du wirst jedenfalls abonniert 🙂

    Wie der 'MannImWald' aber schon richtig erwähnt hat, gehört der Warnhinweis bzgl. Oxalsäure im Sauerklee auch unbedingt noch mit dazu!
    (Du könntest die diesbezügliche Information ja der Einfachheit halber mit YouTube Tools im Nachhinein noch einblenden.)
    Grüße, Fpinne.

    Reply this comment
  7. Janis H.
    Janis H. 25 June, 2016, 09:46

    hi,
    was siehst du als am wahrscheinlichsten was passieren kann an unglücken ?

    Reply this comment
  8. EinMannimWald
    EinMannimWald 25 June, 2016, 09:46

    Ganz kleine kritische Anmerkung: Den Waldsauerklee sollte man nicht in großen Mengen verzehren da viel Oxalsäure drin ist. Aber sonst prima Video! Sehr professionell gedreht, gut kurz und bündig erklärt! So können sich viele Leute einfach mal schnell ein Video reinziehen und haben gleich eine deutlich erhöhte Chance was zu futtern im Winter zu finden! Keine Ahnung woher die Daumen runter kommen! 
    Beste Grüße Ben

    Reply this comment
  9. Philipp Hpunkt
    Philipp Hpunkt 25 June, 2016, 09:46

    Die Qualität des Videos ist echt klasse, keine wackelnde Kamera, guter Ton, sehr angenehm zu schauen!
    Inhaltlich fand ich es sehr interessant, zu dem Thema Ernährung aus der Natur (besonders im Winter) würde ich gerne noch mehr sehen.

    Grüße,
    Philipp

    Reply this comment
  10. Leonie Ripp
    Leonie Ripp 25 June, 2016, 09:46

    Sehr interessant! Macht echt Spaß zu zuschauen und im Ernstfall wüsste ich jetzt was ich essen könnte :)

    Reply this comment
  11. Kater
    Kater 25 June, 2016, 09:46

    Den sauerklee konnte man auch roh essen oder?

    Reply this comment
  12. Prepper-Nord
    Prepper-Nord 25 June, 2016, 09:46

    Klasse Video! so etwas habe ich immer gesucht.

    Reply this comment
  13. Swiss Outdoor
    Swiss Outdoor 25 June, 2016, 09:46

    Einfach nur genial

    Reply this comment
  14. Waldschrat ́ s Küche
    Waldschrat ́ s Küche 25 June, 2016, 09:46

    tolle videos. dein zugang und fragestellungen zum thema sind so nicht oft behandelt, was schade ist. gibt es bei der beerlauchwurzel das problem, diese mit maiglöckchen zu  verwechseln?? überirdisch kann ich sie unterscheiden, möchte aber kein risiko eingehen – anregung wäre das aber eine, mögliche verwechslungen mit auf das video zu nehmen?
    schon länger geistert mir die idee durch den kopf, einmal über einen längeren zeitraum ausschließlich davon zu ernähren – eine Challange – wer schafft mehr tage….

    Reply this comment
  15. Sinderbone
    Sinderbone 25 June, 2016, 09:46

    gehort ins tv!

    Reply this comment
  16. Wild Survival
    Wild Survival 25 June, 2016, 09:46

    Tolles, lehrreiches Video! Das (Über-)leben in der Natur im Winter ist schon eine harte Nuss, doch es ist sehr interessant herauszufinden, wie man den harten Winter dennoch überstehen kann!
    LG Lars

    Reply this comment
  17. Felix Immler
    Felix Immler 25 June, 2016, 09:46

    Danke Lars, dieses Video war super interessant. Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Felix

    Reply this comment

Write a Comment

Leave a Reply